Gefahrgutunterweisung gemäß Kapitel 1.3 ADR/IMDG-Code

Sie befördern häufig Gefahrgut wie Diesel, Benzin, Säuren, Laugen, Gasflaschen, Lacke, Kleber oder ölverschmierte Putzlappen usw.
Für den Transport dieser und anderer gefährlicher Güter müssen besondere Vorschriften beachtet werden, damit es bei Polizeikontrollen nicht zu unliebsamen Überraschungen oder im Falle eines Unfalls zu teuren Unfallfolgen kommt. Die Vorschriften für den Gefahrguttransport sind trotz aller Bemühungen unübersichtlich und sehr komplex. Zur Gewährleistung der geforderten Sicherheit verlangt der Gesetzgeber wiederholte Schulungen der mit dem Gefahrguttransport "beauftragten Personen" und "sonstigen verantwortlichen Personen", unabhängig davon, ob in einem Unternehmen oder Betrieb ein Gefahrgutbeauftragter bestellt ist.

Zielgruppe:

Handelsfachpacker, Lagerfachkräfte, Meister, technische und kaufmännische Angestellte in Speditionen, Lagern und der verladenden Wirtschaft, Mitarbeiter von Kommunalen Entsorgungsunternehmen und Straßenbauverwaltungen.

Unterrichtsthemen:

Grundlagen des Transports gefährlicher Güter. Was müssen Sie beachten? Wer ist für den sicheren Transport verantwortlich? Welche Möglichkeiten der Erleichterung gibt es unter Einhaltung der Vorschriften? Verpackung und Kennzeichnung, Grundlagen der Ladungssicherung, Ausrüstung der Fahrzeuge, Zusammenladeverbote, praktische Tipps und Anregungen, Adressen für Ratsuchende, Checkliste.